IG Duelmener
Stichwort-Suche
Logozeile IG Duelmener
IG Duelmener
graue Linie IG Duelmener Kontakt IG Duelmener graue Linie IG Duelmener Navigation IG Duelmener graue Linie IG Duelmener Startseite / Neues » Archiv IG Duelmener
graue Linie IG Duelmener
IG Dülmener Wildpferd Deutschland e. V.
Amtsgericht Coesfeld Vereinsreg.-Nr.: 4309
» e-mail
Vorsitzende
Katja Stephan
» e-mail
Zuchtwartin
Dr. Heike Brenken
» e-mail
Kassenwartin
Susanne Gerards
» e-mail
Veranstaltungs- leiterin
Sina Diehl
» e-mail
Redakteurin
Britta Becker
» e-mail
Protokollführerin
Claudia Jung
» e-mail
IG Duelmener graue Linie IG Duelmener IG Duelmener graue Linie IG Duelmener
News_Freibadsaison_1.jpgNews_Freibadsaison_2.jpgNews_Freibadsaison_3.jpg
08.09.2016 - Freibadsaison
Die Freibadsaison am Tütsberg hat dieses Jahr spät begonnen. Erstmals wurden Seepferdchen und Wasserbüffel gesichtet.
Das Wetter hat den Menschen und Tieren vom Landschaftspflegehof Tütsberg (Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide VNP) in dieser Saison viel abverlangt. 15 Grad (plus!) und immer noch Mücken am Heiligen Abend 2015, dann Temperatursturz und 10 Grad (minus) an Neujahr 2016. Es folgten ein sehr kaltes Frühjahr und dann ein extrem nasser Sommer (Hochwasser im Keller vom Verwalterhaus auf dem Tütsberg und sehr schlechte Erntebedingungen). Unzählige Gewitter und Blitzeinschläge erforderten immer wieder kilometerlange Zaunkontrollen und hielten so die zweibeinigen Mitarbeiter mit Geländemärschen fit. Der absolute Tiefschlag folgte mit 11 Grad (plus) Tagestemperatur Anfang August. Als Mensch und Tier den Sommer schon abgeschrieben hatten und die Pferde bereits das Winterfell schoben, kam er dann doch noch – der Hochsommer! Ende August und Anfang September kletterten die Temperaturen auf dem Tütsberg weit über 30 Grad und eine fast tropische Hitze breitete sich aus. Während die zweibeinigen Mitarbeiter des Landschaftspflegehofes alle Hände voll zu tun hatten, in Windeseile die verspätete Ernte einzubringen, hatten es die vierbeinigen Kollegen deutlich besser. Sie konnten die Freibäder auf dem Tütsberger Grünland genießen. Seepferdchen bei der Nahrungsaufnahme im Kühlen. Jetzt auch Wasserbüffel am Tütsberg! An den Blänken herrschte Hochkonjunktur und von der Mutterkuh bis zum jüngsten Fohlen wollte sich jeder mal in die Fluten stürzen. Da kam bei den zweibeinigen Mitarbeitern des Landschaftspflegehofes schon ein bisschen Neid auf!