IG Duelmener
Stichwort-Suche
Logozeile IG Duelmener
IG Duelmener
graue Linie IG Duelmener Kontakt IG Duelmener graue Linie IG Duelmener Navigation IG Duelmener graue Linie IG Duelmener Fragen u. Antworten » Entwurmung IG Duelmener
graue Linie IG Duelmener
IG Dülmener Wildpferd Deutschland e. V.
Amtsgericht Coesfeld Vereinsreg.-Nr.: 4309
» e-mail
Vorsitzende
Katja Stephan
» e-mail
Zuchtwartin
Dr. Heike Brenken
» e-mail
Kassenwartin
Susanne Gerards
» e-mail
Veranstaltungs- leiterin
Sina Diehl
» e-mail
Redakteurin
Britta Becker
» e-mail
Protokollführerin
Claudia Jung
» e-mail
IG Duelmener graue Linie IG Duelmener IG Duelmener graue Linie IG Duelmener
Wie oft muss ich ein Pony entwurmen?
Die Entwurmung ist für jedes Pferd immens wichtig.

Ein Pferd sollte in der Regel 3 - 4 Mal pro Jahr entwurmt werden.

Wichtig ist hierbei ein regelmäßiger Wechsel der Präparate. Verwendet man immer die gleiche Wurmkur, werden die Würmer ansonsten resistent. Minimum sind m. E. eine Wurmkur zum Beginn der Weidesaison, eine in der Mitte und eine ca. Mitte Dezember, diese letzte sollte dann auch gegen Magendasseln wirksam sein, denn das ist die beste Zeit, diesen gefährlichen Parasiten auszumerzen.

Man sollte möglichst darauf achten, dass die Ponys in den zwei Tagen nach ihrer Wurmkur nicht die Weidefläche begehen, damit sie ihre Wurmeier nicht überall verstreuen. Sofern man kombinierte Boxenhaltung mit Weidegang praktiziert, ist es empfehlenswert, die Pferde 48 Stunden nach Verabreichung der Wurmkur in der Box zu lassen, damit sie alle Wurmreste und Wurmeier ausscheiden können. Dann kann man die Ponys wieder auf ihre Weiden lassen und die Boxen komplett ausräumen, desinfizieren und neu einstreuen. So vermindert man einen Wurmbefall der Pferde und eine Neuansteckung auf den eigenen Weideflächen am wirksamsten.
Verfasser: Britta Becker